125 Jahre ZSG – Zürcher Flot­ten­parade vom Winde verweht

Die heutige Firma der Zürichsee-Schiff­fahrt feiert als Akti­en­ge­sell­schaft das 125-Jahr-Jubiläum. Die maschi­nen­be­triebene Schiff­fahrt selbst ist älter. Nach dem Gen­fersee 1823, den drei Juraseen 1826 kam der Zürichsee bereits am 19. Juli 1835 mit DS Minerva vor allen andern Deutsch­schweizer Gewässern zu seiner Dampf­schiff­fahrt. Die ersten Jahre waren tur­bulent, neue Gesell­schaften kamen aufs Wasser, fusio­nierten bald wieder unter­ein­ander, bis 1874 die NOB (Nord­ostbahn) den gesamten Schiffspark übernahm. Es zeigte sich aber, dass die Eisenbahn selber die Haupt­kon­kur­rentin der Schiff­fahrt wurde und diese immer weniger ren­tabel machte. Es drohte das Ende der Schiff­fahrt auf dem Zürichsee. 1890 dann trat eine neue Akti­en­ge­sell­schaft auf und bestellte neun sog. „Dampf­schwalben“, um eine Art Tram­verkehr auf Wasser im unteren See­becken zu eröffnen. Seither gibt es diese Firma bis heute. Die tou­ris­tische Sparte und die Funktion des Zürcher Nah­erho­lungs­ge­bietes sind seither dazu gekommen. Das Dop­pel­ju­biläum 25 Jahre ZVV (Zürcher Ver­kehrs­verbund) und 125 Jahre ZSG hat also durchaus eine inhalt­liche Bedeutung; die Schiff­fahrt war seit 1890 ein wich­tiger Teil des öffent­lichen Ver­kehrs in Zürich.

Die ZSG feiert dieses Jubiläum mit einem Buch*, das im letzten Herbst bereits erschienen ist und am letzten Sonntag mit einer in diesem grossem Umfang erst­malig durch­ge­führten Flot­ten­parade. Von den 10 teil­neh­menden Schiffen war aus jeder Kate­gorie min­destens ein Exemplar ver­treten. DS Stadt Zürich reprä­sen­tierte die Damp­fer­epoche (1909). Die Motor­schiffe Linth, Hel­vetia, Limmat, Säntis und MS Bachtel prägen die Visi­ten­karte typi­scher Zürich­see­schiffe der Fünf­ziger- und Sech­zi­ger­jahre. Davor und danach gab und gibt es im Flot­ten­port­folio des Zürichsees Zeit­sprünge. MS Regula war stell­ver­tretend für die damals inno­va­tiven Lim­mat­boote an der Parade beteiligt (1992÷93), MS Uet­liberg war als Ver­treter der Albis-Klasse im Stile vor der Jahr­tau­send­wende und MS Forch als Pend­ler­schiff im Stil nach der Jahr­tau­send­wende anwesend. Schliesslich vermag MS Panta Rhei (2007) bis heute das Publikum zu pola­ri­sieren: die einen sind begeistert, andere meiden das Schiff.

Unterwegs salu­tierten alle Schiffe das Flagg­schiff Hel­vetia: Dort an Bord übergab im Dabeisein von Pro­minenz der schei­dende Direktor Hans Dietrich das Steu­errad dem neuen Unter­neh­mens­leiter Roman Knecht. Ihn erwarten span­nende Her­aus­for­de­rungen im Span­nungsfeld der Kun­den­be­dürf­nisse und einem zusätz­lichen, neuen Schiff zum einen und den ein­ge­schränkten Finan­zie­rungs­mög­lich­keiten des ZVV zum andern. Im Vorfeld der Parade bedauerte ich, dass einige Schiffe in der Werft stehen bleiben mussten. Lag es am miss­lichen Regen­wetter oder am exor­bi­tanten Preis, dass sich der Publi­kums­an­drang in (engen) Grenzen hielt? Auf den beiden Schiffe Limmat und Linth, die die Fahr­gäste der Orte vom linken und vom rechten Zürich­seeufer auf­nahmen, waren zum Bei­spiel nur 20 an Bord.

Blu­men­schmuck am Bug war das äussere Zeichen des Jubi­läums; die Fest­be­flaggung konnte wegen Sturm und Regen nicht gehisst werden. Der Westwind fiel böen­artig vom Berg hin­unter und ver­un­mög­lichte die Bildung der ange­kün­digten Stern­bildung.

Auf der For­ma­ti­ons­fahrt erkennt man v.l.n.r. die Motor­schiffe Limmat, Forch, Säntis, Bachtel und Uet­liberg.

Das Lim­matboot Regula ist auf Über­holkurs.

Die zwei Klas­siker Bachtel und Säntis sowie …

… die neueste Generation mit der „Panta Rhei“, „Uet­liberg“ (Albis­klasse) und „Forch“ (Pend­ler­schiffe).

Bild mit Sym­bol­cha­rakter: Roman Knecht wird als neuer ZSG-Direktor mit Élan diverse Bau­stellen anpacken.

Text und Bilder H. Amstad

Durch Klick aufs Bild erscheint dieses im Gross­format.

Am Schluss des Blogs ist Ihr Kom­mentar will­kommen.

Hin­weise

*) Das Buch ist bei der Schiffs-Agentur erhältlich: Bestellung

Bewertung abgeben 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne1 | 5,00Loading…