Schlepp­dampfer auf dem Mittelrhein

CHF 28.00

Vorrätig

Gerd Schuth, 128 S., farbig illustriert, Erfurt 2014

Vorrätig

Artikelnummer: 150304 Kategorie:

Infos

Gerd Schuth, 128 S.

farbig illus­triert, Erfurt 2014

Bis zur Inbe­trieb­nahme des ersten, 180 PS starken Schlepp­dampfers Her­cules im Jahre 1825 wurden Last­kähne auf dem Mit­tel­rhein tra­di­tionell von Pferden strom­auf­wärts gezogen. In den nach­fol­genden Jahren beför­derten immer stärkere dampf­ge­triebene Schiffe vor allem der Ree­de­reien von Mathias Stinnes und Franz Haniel Güter auf dem Strom. Zur Blü­tezeit der Dampf­schiff­fahrt um 1930 waren Schleppzüge bis zu einem Kilo­meter lang. Gerd Schuth, gebür­tiger Koblenzer und lang­jäh­riger Jour­nalist der „Rhein-Zeitung“, erweist sich als aus­ge­wie­sener Kenner der Rhein­schiff­fahrt. Auf über 200 fas­zi­nie­renden Bildern aus seinem Archiv und den Samm­lungen anderer Schiff­fahrts-Enthu­si­asten zeigt er die Schlepp­dampfer, die über 100 Jahre lang den Mit­tel­rhein befuhren. Kennt­nis­reiche Texte bieten einen umfas­senden Über­blick über die Geschichte der Schlepp­schiff­fahrt zwi­schen Bingen und Bonn und lassen das Herz nicht nur von Freunden der Dampf­schiff­fahrt höher schlagen.

Nach oben